März 19, 2018

Tafel & Zunder | Berg-Restaurant am Ifen auf höchstem Niveau


Feurige Elemente, klare Formen: 

Tafel & Zunder erstrahlt in neuem Glanz – Ifen präsentiert neue erstklassige Spitzengastronomie auf 2.030 Meter 




Am vergangenen Samstag durfte ich zu Gast bei Thomas Vorholzer, dem Gastronomieleiter im neuen "Tafel & Zunder" sein und einen Blick "hinter die Kulissen" werfen, sowie einige Speisen, die im neuen Berg-Restaurant am Ifen auf der sorgfältig ausgewählten Speisekarte stehen, probieren. Das Konzept steht ganz unter dem Motto: Regional, Abwechslungsreich in einem stilvollen, gemütlichen und edlem Ambiente mit hohem Wohlfühl-Faktor, das sich perfekt in das Landschaftsbild mit einfügt. 
Sowohl Fleischliebhaber, als auch Vegetarier und natürlich auch die kleinen Gäste kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Die hochwertigen Gerichte, sowie z. B. Soßen und Pestos werden selbstgemacht und stets frisch mit ganz viel Herzblut zubereitet. Mich begeistert, wie sehr hier auf eine hohe Qualität geachtet und die Auswahl auf regionale Produkte fällt. Die Speisekarte ist gut gefüllt, aber nicht überladen, so dass jeder etwas passendes findet. Doch hinter Tafel & Zunder steckt natürlich noch jede Menge mehr.....


Neben der Modernisierung der Bahn-Infrastruktur am Ifen wurde auch das ehemalige Bergrestaurant Hahnenköpfle durch das neue Bedienrestaurant Tafel & Zunder ersetzt. 
Das Genuss-Erlebnis auf höchstem Niveau rundet das neue Gesamtangebot des Premium Familien- Skigebiets somit ab. Modernes Design gepaart mit heimischen Produkten lassen sowohl bei der Architektur als auch bei den Speisen keine Wünsche offen. Gelungene Entwicklung für Gast und Einheimische „Für uns stand immer fest, dass wir im Zuge der baulichen Neuerungen auch die Berggastronomie für Einheimische und Gäste noch attraktiver gestalten möchten – dabei sind wir unserem hohen kulinarischen Anspruch in ausgezeichneter Bio- Qualität treu geblieben“, erklärt Geschäftsführer Dr. Andreas Gapp. 



Vom Selbstbedienungsrestaurant entwickelte sich das Tafel & Zunder hin zu einem einzigartigen Bedienrestaurant. Hier heißt es: hinsetzen, zurücklehnen, das Essen und den einmaligen alpinen Ausblick genießen. „Das gute Feedback und die breite Akzeptanz bei Besuchern bestätigt uns in unserem Engagement, den Gästen und Einheimischen einen Ort des Genusses geschaffen zu haben“, freut sich Dr. Andreas Gapp. 


Die großzügige Terrasse des Tafel & Zunder mit Aussicht zum Ifen
Ein gemütliches Platzerl mit bester Aussicht findet hier jeder
Besondere Architektur, atemberaubender Ausblick 

Unter der Leitung des Architekturbüros Hasenauer wurde ein Gesamtkonzept erarbeitet, das sich perfekt in die Naturlandschaft einfügt. Beim Tafel & Zunder verbinden sich Tradition und Moderne: Heimische Hölzer treffen auf harmonische Einrichtungselemente und verleihen den Räumlichkeiten ein Wohlfühl-Flair. 


Gemütliches Ambiente mit vielen alten Holzelementen kombiniert mit chicer Moderne
Panoramafenster sorgen für perfekte Aussicht in die Allgäuer Bergwelt
Ein besonderes Highlight: Zahlreiche Panaromafenster sorgen für einen atemberaubenden Ausblick auf den Ifen, das Gottesackerplateau und in das Walsertal. Moderne Farben, Formen und Materialien unterstreichen die warme und freundliche Atmosphäre. Eine Tafel bietet Platz für 20 Personen und spannt ein weiteres Mal den Bogen zwischen Restaurantkonzept und Namensgebung. 


Die "Tafel"
Gemütlich, authentisch und edel sollte das Bedienrestaurant werden und das ist gelungen. Der Namen setzt sich aus zwei Teilen zusammen, der das Restaurantkonzept nochmals zusammenfasst. Der erste Teil ist eine Hommage an den Ifen, der zu den beeindruckensten Tafelbergen weltweit zählt – andererseits an das Zelebrieren einer alle Sinne betörenden Mahlzeit in bester Gesellschaft: dem „Tafeln“ erinnert. 


Das "Herrenzimmer" und ein Walser-Fenster, das sich im gesamten Restaurant immer wieder findet
Stilvoll, gemütlich, dezent
Bilder mit Vorarlberger Tradition runden die Einrichtung dezent ab
Urig, g´miatlich, schee - so wie ich's mag :)
Der Zunder, dem das Element Feuer zugrunde liegt, ergibt sich aus der Assoziation mit den Drachen aus einer alten Walser Sage. Das Wort Zunder erinnert an das Prickeln, das wohlige „Feuerspiel“ auf der Zunge, nach dem Genuss würziger Speisen. Das besondere Etwas am Gaumen, das sich auf unseren Geschmacksknospen entfaltet. 


Für jeden etwas dabei... und das Dressing ist natürlich selbstgemacht


Pizzabäcker Bruno zaubert jede Pizza mit ganz viel Leidenschaft und Herzbut - und das schmeckt man!

Gaumenfreude durch ausgezeichnete Bio Qualität

Das eingespielte Team rund um Gastronomieleiter Thomas Vorholzer setzt auch unter neuem Namen auf bewährte Qualität. Mit viel Liebe zum Detail werden die regionalen und bio Produkte in edle und hochwertige Kompositionen verwandelt – feurige Elemente verleihen das gewisse Etwas, den Zunder


Der "Veggie-Burger" ist ein wahrer Augen- und Gaumenschmaus *yummi*-
 HINWEIS: Ab nächster Saison stehen die Burger dann auch auf der Speisekarte und Ihr 
könnt Ihn Euch dann so richtig schmecken lassen!


„Wir setzen auf regionale Produkte und 
bio-zertifizierte Zutaten. 


Uns ist es wichtig, dass die Speisen, die wir unseren Gästen servieren, Freude bereiten und ein Genusserlebnis sind“, erzählt Thomas Vorholzer. 

Die Naturküche, die 2016 mit der Grünen Haube ausgezeichnet wurde, bietet abwechslungsreiche vegetarische Speisen an – aber auch Fleischliebhaber kommen auf ihre Kosten. Ergänzt wird die vielseitige Speisekarte durch Berggastronomie-Klassiker, die auf keiner Karte fehlen dürfen. 


Der Kaiserschmarren ist ein Traum!

Ein Tipp zur Unterkunft im schönen Kleinwalsertal:

Entspannen im Haller’s Geniesserhotel

Der Urlaub im Kleinwalsertal verspricht nicht nur am Ifen Erholung. Das Haller’s Geniesserhotel ****S trumpft mit einem verwöhnenden Wellness-Bereich und kulinarischen Besonderheiten auf. Weinliebhaber kommen im eigenen Weinkeller auf ihre Kosten – Weinseminare und Degustationen mit Hermann Haller versprechen Geschmackerlebnisse für den Gaumen. Genuss-Momente sind im Verwöhnhotel nach einem erlebnisreichen Ski-Tag garantiert. Gestärkt und ausgeruht geht es am nächsten Tag wieder in das aktive Berg-Erlebnis mit den OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN.


Das Tafel & Zunder hat mich sowohl im Ambiente, als auch kulinarisch mit samt 
dem Konzept, das dahinter steckt, sehr überzeugt. Ein 38-köpfiges Gastro-Team kümmert 
sich um die Belange und Wünsche seiner Gäste. Die Küche entspricht zudem den 
modernsten Anforderungen und gewährleistet so einen perfekten Ablauf bei der 
Zubereitung der Gerichte. Alle Zutaten sind frisch, in bester Bio-Qualität und man schmeckt einfach, dass es selbstgemacht ist.
Die Kinder-Ski-Schulen speisen im Tafel und Zunder im Kinder-Restaurant, das 
perfekt auf die Bedürfnisse der Kids und Skilehrer angepasst ist. Natürlich wird hier dann
auch ein spezielles Kinder-Buffet angeboten mit einer geschmacklich sehr ansprechenden 
und gleichermaßen hochwertigen Qualität.


Was mich im Restaurant sehr fasziniert hat: 

Wer denkt, dass die Seilbahn der neuen Gondelbahn im Restaurant zu hören oder gar zu spüren sei, der irrt. 
Obwohl diese direkt unter dem Restaurant verläuft und sich hier zudem auch der Ausstieg an der Bergstation befindet, ist hier absolut nichts davon zu hören. Dies ist einer ausgeklügelten Technik in der Bauweise zu ver-danken - einfach großartig!

Das neue Bergrestaurant ist über die Winter-Monate geöffnet und steht mit seinem Team allen Wintersportbe-geisterten, Skifahrern, Tourengehern oder Winterwanderern gerne zur Verfügung.

Wer im Tafel & Zunder einkehrt, sollte auch etwas Zeit mitbringen, um die Aussicht, sowie
die hochwertige und feine Küche auch richtig genießen zu können. Es ist außerdem auch
das, was das neue Restaurant von manch anderen SB-Gipfel-Restaurants unterscheidet:

Hier gibt es keine "Schnell-Abfertigung", bei der alles nur flott gehen muss (wie ich finde, leidet hier zudem 
auch die Qualität der Speisen!), und es ist auch kein Fast-Food-Restaurant, sondern 
man sollte dies als eher als "ganzheitlich" betrachten, d. h. zu einem perfekten Tag am Berggehören neben 
bestens präparierten Pisten, guten Wetter-Verhältnissen auch der Genuss und die Gaumenfreuden, die den 
Tag nachhaltig wirken lassen und man gerne wieder kommen möchte.

Blogger-Summit
Es war ein wunderschöner, sonniger, informativer und feiner Tag, bei dem außerdem noch Bru von Brusworld und der talentierte Fotograf Dominik Kast dabei waren. Sabrina von vegtastisch konnte leider nicht selbst dabei sein, aber ein paar Impressionen mit Bildern von Dominik könnt Ihr auf ihrem 
Blog nachlesen *KLICK*.

Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Besuch des Skigebietes 
Ifen und einer gemütlichen Einkehr mit der ganzen Familie.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche... und 
vielleicht habt Ihr ja noch die 
Gelegenheit, das neue Berg-Restaurant in dieser Saison auszuprobieren - es lohnt sich!





Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, wenn Ihr mir einen Kommentar hinterlasst!
Herzallgäuerliebste Grüße von Saskia